You are here

Elternkurs: Kess erziehen

Was ist "Kess erziehen"?

Kess-erziehen richtet sich an Familien mit Kindern zwischen 2 und 12 Jahren.
Kess bedeutet:
• K wie kooperativ: Eltern und Kinder sollen so gut wie möglich zusammenarbeiten. Sie vereinbaren gemeinsam Regeln für das Familienleben und lösen gemeinsam ihre Streitpunkte untereinander.
• E wie ermutigend: Eltern nehmen ihre Kinder so an wie sie sind. Sie fördern ihre Selbständigkeit und sorgen dafür dass sie möglichst viel Verantwortung für sich selbst übernehmen.
• S wie sozial: Erwachsene und Kinder sind gleichwertig. Die Eltern nehmen die Bedürfnisse ihrer Kinder ernst, achten aber darauf, dass diese genauso ihre Bedürfnisse respektieren.
• S wie situationsorientiert: Schwierige Situationen können nicht nach dem „Lehrbuch“ gelöst werden, sondern so, wie es den Möglichkeiten und Wünschen der beteiligten Eltern und Kinder entspricht.

Diese Ziele werden wir in dem Kurs gemeinsam erarbeiten. Ich werde Ihnen verschiedene Möglichkeiten vorstellen und Anregungen an die Hand geben wie Sie diese Ziele erreichen können. Im Kurs wird es Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch geben und die Möglichkeit Fragen zu stellen. Im Anschluss an jede Unterrichtseinheit bekommen Sie eine Zusammenfassung des Kursinhaltes mit Vorschlägen, wie Sie damit zu Hause weiterarbeiten können.

Kursdaten:
Ort: Erziehungsberatungsstelle Emmendingen
Zeit: 5 x Dienstags von 9.00 – 11.00 Uhr
Kurstage: 30.10. / 13.11. / 27.11. / 11.12. / 18.12.
Wenn Sie Fragen zu dem Elternkurs haben können Sie mich gerne anrufen unter: Tel. 07666-4958 oder 0151-15520567. Anmelden können Sie sich per e-mail ( mit Name und Adresse) über Ihre SPFH: strohschneider@gmx.net

Angebote in 2013

Ab Ende Oktober biete ich für die Eltern der SPFH – Familien einen Elternbildungskurs „Kess – erziehen“ an. Der Kurs umfasst fünf Termine und beginnt am 28. Februar. Damit auch allein erziehende Mütter und Väter daran teilnehmen können habe ich den Kurs auf einen Vormittag gelegt. Wir halten es für sinnvoll dass Ihre SPFH`s Sie bei dem Kurs begleiten um die Kursinhalte im nachhinein mit Ihnen besprechen und vertiefen zu können. Mit Herrn Strecker vom Jugendamt ist besprochen, dass die Betreuungsstunden dafür genutzt werden dürfen.